20200610_075237958_iOS_edited.jpg

1989 erblickte ich im Ruhrgebiet das Licht der Welt. Seit 2012 lebe ich in Köln und bezeichne mich selbst als Polittunte, das bedeutet, ich stehe privat und öffentlich für schwule Emanzipation, schwules Selbstbewusstsein und Schrulligkeit ein.

Ich bin freiberuflicher Publizist, Sexualberater (Institut für Sexualpädagogik) und biete sexuelle Bildungsangebote für Erwachsene an. Meine Hauptzielgruppen sind Schwule, Bisexuelle und andere Männer, die Sex mit Männern haben.

​​Hauptberuflich verdiene ich mein Geld bei der Aidshilfe NRW.

Biografie

2020 bis 2022

Weiterbildung Sexualberatung am

Institut für Sexualpädagogik

2018 bis 2020

Fernstudium Sachbuch

Schule des Schreibens

2018 - 2020

Testberater im Checkpoint der Aidshilfe Köln e. V.

2016 - heute

Mitarbeiter bei der Aidshilfe NRW e. V.

seit 2010

Ehrenamtliche Arbeit

in der HIV-Selbsthilfe

Das Institut für Sexualpädagogik ist seit über 30 Jahren die erste Adresse für Sexualpädagogik und sexuelle Bildung im deutschsprachigen Raum. 

In der Weiterbildung wird auf Grundlage eines systemischen Beratungsverständnisses gearbeitet. Es werden tiefenpsychologische Zugänge sowie körper- und verhaltensorientierte Ansätze und Methoden mit einbezogen.

Mehr zu Kompetenzen und Inhalten findet man hier.

Die Schule des Schreibens ist Deutschlands größte Autor*innenschule und Teil der Hamburger Akademie für Fernstudien. Das Studium führt in allgemeine Techniken des Schreibens ein (Ideenfindung, Stilmittel, Plot und Struktur von Texten) und vermittelt darauf aufbauend gestalterische Möglichkeiten von Sachtexten. Schwerpunkte waren 
Recherche, verständliche und unterhaltsame Wissensvermittlung, schreiben (und sprechen) für Audiobeiträge, Websites, Blogs, (Online) Magazine und Nachrichtenportale sowie Fachzeitschriften und nicht zuletzt PR- und Öffentlichkeitsarbeit inkl. Social Media.

Der Checkpoint ist das Gesundheitszentrum der Aidshilfe Köln. Von 2018 bis 2020 arbeitete ich dort nebenberuflich als Berater im HIV- und STI Testangebot. 

Hier werden Klient*innen in der Entscheidung unterstützt, welche Tests für sie in ihrer speziellen Situation sinnvoll sind. Dabei lädt man ohne moralische Beurteilung dazu ein, über das eigene Sexualverhalten zu sprechen und dieses in Bezug auf Safer Sex zu reflektieren. Darüber hinaus wird in der Beratung Wissen rund um HIV, Chlamydien, Tripper, Syphilis oder Hepatits A, B & C vermittelt.

Mehr zum Testangebot findet man hier.

Seit 2016 arbeite ich hauptberuflich im Fachbereich "Schwule | Prävention" der Aidshilfe NRW. 

Anfangs konzipierte und leitete ich Trainingveranstaltungen für Haupt- und Ehrenamtliche, bei denen Wissensvermittlung und Haltungsdiskussionen zu HIV, STIs und Safer Sex oder Reflexion zu Fragen der sexuellen Bildung Thema waren.
Aktuell leite ich Landesarbeitsgemeinschaften, in denen sich Akteur*innen aus der Prävention für Männer, die Sex mit Männern haben, vernetzen und fortbilden. Außerdem vertrete ich den Fachbereich in Gremien auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene und bin für Kampagnen, politische Lobbyarbeit und Social Media zuständig.

Seit meiner HIV-Diagnose engagiere ich mich in HIV-Selbsthilfe und im HIV-Aktivismus. So war ich 2011 offizieller Botschafter des Welt-Aids-Tages vom Bundesministerium für Gesundheit und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, habe an der Welt-Aids-Konferenz teilgenommen und war Teil des "Programme Coordinating Boards" von UNAIDS. Im Community Board des Deutsch-Österreichischen AIDS Kongresses 2015 organisierte ich den Kongress mit. Zudem war ich mehrere Jahre Teil der Jury des HIV-Community-Preises. Als Blogger und YouTuber habe ich persönlich und politisch über das Leben mit HIV geschrieben und gesprochen, wofür ich mit dem Facebook "Smart Hero Award" und dem "Medienpreis" der Deutschen AIDS-Stiftung ausgezeichnet wurde.

Auszeichnungen

  • "Smart Hero Award" von Facebook und der
    Stiftung Digitale Chancen

  • "Medienpreis" der Deutschen AIDS-Stiftung